Für 2 Portionen

Tofu

  • 200 g fester Tofu
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ½ TL Koriander
  • 1 gute Prise Muskat
  • 1 Prise Chili
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 – 2 TL Tomatenmark

Spaghetti

  • 160 g Spaghetti
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen, dünne Scheiben
  • 300 g Zucchini, kleine Würfel
  • 2 Jungzwiebeln, Ringe
  • Salz
  • 4 Zweigchen Thymian

Dazu

  • 1 -2 TL  Chili-Paste

Tofu:

Tofu mit der Gabel fein krümelig zerdrücken. 

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin zuerst bei milder Hitze weich und glasig dünsten, dann unter Rühren goldgelb braten. Koriander und Muskat untermischen, kurz unter Rühren anbraten.

Tofu, Ingwer und Chili dazugeben, unter Rühren braten, bis der Tofu ganz trocken ist. und

Sojasoße und Tomatenmark untermischen. Unter Rühren braten, bis die Flüssigkeit verdampft und der Tofu wieder trocken und krümelig ist. 

Spaghetti:

Spaghetti in reichlich Salzwasser bissfest kochen. In der Garzeit der Spaghetti das Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Knoblauch darin unter Rühren anbraten. Jungzwiebeln und Zucchini dazugeben, unter Rühren braten, die Zucchini sollen knackig bleiben, mit Salz leicht würzen.

Die abgetropften  Spaghetti mit Zucchini und Krümmel-Tofu vermischen, mit Thymian bestreuen, mit Salz abschmecken. Wer mag, mischt noch einen Klacks Chili-Paste unter die Spaghetti.